Krankheiten als Ventil

Krankheiten beim Pferd als Ventil

Krankheiten vom metaphysischen Standpunkt aus betrachtet

Wenn Krankheiten bei Pferden chronisch geworden sind, sollte man in Betracht ziehen, diese auch vom metaphysischen Standpunkt aus zu betrachten und entsprechend zu untersuchen. Denn oft stecken hinter diesen Krankheiten nicht nur rein körperliche Aspekte. Manchmal versucht der Körper auch, sich durch gesundheitliche Probleme mitzuteilen. Dann hat das Pferd meist eine Gefühlsgrenze erreicht oder sogar schon überschritten, was sich in Form einer Krankheit ausdrückt und dem Pferd so dauerhaft schadet.

IMG_1773

 

Ein Pferd ist seinem Besitzer, sofern der irgendeine Art von Kontakt zu ihm pflegt, immer verbunden. Selbst wenn dieser nicht viel Zeit mit seinem Pferd verbringt, genügt allein die energetische Ebene des „Zusammengehörens“, damit das Pferd mit dem Besitzer in eine gewisse Synchronität geht. Das gehört zur sozialen Struktur eines Pferdes und dient dem Überleben und Fortpflanzen der Herde.

Auch bei Kindern, Hunden und Katzen habe ich dieses Phänomen schon viele Jahre beobachten können. Diese Art von Verbindung dient in der Tierwelt besonders dem Informationsaustausch zwischen den Mitgliedern einer Herde bzw. einer “Gruppe”.

Erkennt ein Tier die höhere Rangordnung eines Menschen an, dann dient es diesem vorbehaltlos, aber nicht im Sinne von “alles für jemanden tun” und nicht widersprechen.

Das Pferd dient dem Menschen auf einer physischen Ebene, indem es schädigende Energien mitfühlt und dadurch krank werden kann. Dies geschieht vollkommen unbewusst. Denn bevor dieser Prozess eine Krankheit auslöst, hat das Pferd oft viele Male auf andere Art und Weise darauf hingewiesen, dass etwas im Energiefluss des Menschen nicht stimmt. Es widersetzt sich dann z.B. oder greift an. Wenn die Hinweise aber unerkannt bleiben, sucht sich das Gefühl des Pferdes eine andere Art von Ventil im Körper und kann in Form einer Krankheit in Erscheinung treten.

Deshalb ist es so wichtig, die Psychologie eines Pferdes zu verstehen, seine Körpersprache lesen zu können und sich danach zu richten. Denn ein Pferd ist sehr stark mit seinen Überlebensinstinkten verbunden. So kann es sogar uns Menschen mit seinen Verhaltensweisen helfen, indem es uns zeigt, wo wir in irgendeiner Art unterdrückte Gefühle haben und uns selbst damit schaden.