Erfahrungsberichte von Saliho-Schülern

 

Birgit Daubner-Unterburger:

Ich konnte SEHR VIELES für mich und Jaltanah von Sandra in diesen Tagen lernen, z.B. eine Art und Weise Pferde anders zu verstehen, wie tief Pferd und Besitzer verbunden sind, dass Pferde durch ihr Verhalten die persönlichste Themen aufzeigen, wie wir mit einem friedlichen Umgang unserem Pferd und auch uns dienen, ... Und vieles mehr 😃
Für mein Pferd Jaltanah und mich war es sehr wichtig diesen Weg zu finden, denn in so vielen für uns bekannten Umgangsweisen ist meist doch Dominanz der Hintergrund, auch wenn es zuerst nicht so aussieht.
Vielen Dank, Sandra, für das Teilen deiner eigenen Erfahrungen, dein Wissen und vielen Anregungen - es waren für mich sehr wertvolle Tage 😃😃😃👍👍👍
Ich empfand es auch sehr bereichernd, dass ich für die sechs Tage komplett mit im Seminarhaus sein konnte und danke Euch (Sandra, Bianca, Doris, Julia und Jeanine) für eure wertschätzende Art, wertvollen Gespräche und euer kulinarischen verwöhnen - hatte ich so noch nie bei einem Seminar erlebt 👍😃👏

IMG_0061

Pia Klöckner:

Um es gleich auf den Punkt zu bringen, ich bin immer noch restlos begeistert von deinem Seminar!
Ich möchte dir von Herzen für deine Gastfreundschaft und Offenheit danken. Du hast uns zu dir nach Grafrath eingeladen und wir durften dein Haus und deine Tieren kennenlernen und das alles wirkte so harmonisch und entspannt, dass ich mich zu jeder Zeit wohl und willkommen gefühlt habe.
Zu deinem Lernkonzept kann ich auch nur Positives sagen. Die Mischung aus Vorträgen, Übungen zu zweit und Videoanalysen finde ich genau richtig. Vorallem weil du jederzeit mit voller Aufmerksamkeit bei der Sache bist. Du hast uns immer die Zeit gegeben Fragen zu stellen und sie sorgsam beantwortet. Gleichzeitig erzählst du neben deinem fachlichen Wissen über Pferde auch so viel von dir, sodass man ein viel größeres Verständnis vom Ganzen kriegt. Das ist so wichtig und ich habe mich so oft in deinen Erzählungen wiedererkannt.
Insgesamt habe ich so unglaublich viel gelernt in diesen 6 Tagen und nicht nur im Umgang mit Pferden, sondern auch fürs Leben.

Stefanie Hegmann: 

Ich bin so froh, dass ich im letzten Winter den Mut hatte Kontakt zu einer “fremden Frau in Bayern” auf zu nehmen, “nur” um mit meinem Pferd weiter zu kommen. Dass ich, abgesehen von den Pferdethemen, aber auch so viel mehr über mich selbst erfahre, und dies der Schlüssel zu allem ist….hab ich damals nicht erwartet. “Gute 700 km von mir entfernt, puh…..kann diese Frau mir wirklich mit Stepman helfen? Jetzt war ich sogar schon Teilnehmerin vom 6-Tages-Seminar! Ich bin immer noch ganz begeistert und gleichzeitig aber sehr beruhigt, auf den für mich richtigen Weg zu sein.  DANKE SANDRA!!!  ☺

Das Einzelcoaching hat auch schon seine Früchte getragen, aber jetzt, mit all dem Hintergrundwissen aus dem 6- Tages-Seminar und der neu erlernten Umgangsform mit Pferden geht für mich eine neue Welt auf. Das Schöne, jetzt nach dem Seminar, ist auch für mich, das Gefühl zu haben, dass alle nötigen Fragen beantwortet sind und ich direkt zu Hause alles umsetzen kann! Natürlich war mein erster Weg zu Hause zum Pferd und es war super toll zu sehen, dass er sofort verstand, dass ich jetzt die “Pferdesprache” spreche. Jetzt geht es darum ihm zu beweisen, dass ich weiterhin bei dieser Sprache bleibe und nicht in den alten Trott verfalle.  Aber da bin ich sehr positiv! Ich hab ja genug Inspiration von Dir bekommen. Deine Erläuterungen (in der Theorie oder Praxis) haben die Pferde so einleuchtend erklärt…..was ich wohl nie mehr anders sehen werde.  Was ich auch sehr toll finde, dass ich das Glück hatte eine super tolle Gruppe zu erwischen – so unterschiedlich wir alle sind, so  haben wir doch alle ein und das selbe Ziel vor Augen und so wurde die gemeinsame Zeit bei Dir im 6-Tages-Seminar für mich ein besonders schönes Erlebnis! Eine Zeit unter Gleichgesinnten. Wir haben viel Spaß gehabt!!! Deine offene und ehrliche Art hat auch sofort eine tolle Basis geschaffen. Das war schon beeindruckend. Die intensive Zeit wurde mit leckerem Essen und tollen Gesprächen abgerundet. Ich habe es genossen!

Elisa Wieseler:

Ich möchte mich noch mal ganz herzlich für die schöne Woche bei dir bedanken. Ich habe mich total wohl gefühlt bei dir auf dem Hof, nicht nur wegen der ganz besonderen Atmosphäre sondern vor allem wegen deiner Herzlichkeit die du ausstrahlst! In den 6 Tagen habe ich unglaublich viel über die Psychologie der Pferde gelernt,  was mir nun eine neue Perspektive auf das Handeln der Pferde ermöglicht. Ich kann mich jetzt besser in sie hinein versetzen und rückblickend verschiedene Reaktionen der Pferde besser verstehen. Was ich durch die Video-Analyse und durch einige praktische Übungen über mich selbst lernen konnte war einfach nur erstaunlich. Ich dachte ich wüsste über mich ganz gut Bescheid, aber die Pferde halten einem einen noch klareren Spiegel entgegen als ich es mir je hätte vorstellen können. Ich habe dadurch unglaublich an Klarheit für mich selbst gewonnen und weis nun an was ich an mir arbeiten muss.

Nicole Findeisen:

Es waren wunder-volle 6 Tage im bayerischen Wald für mich. Danke für dieses besondere Seminar! Die 6 Tage waren intensiv, herzlich, unglaublich ehrlich und sehr bereichernd für das tägliche Miteinander zwischen Mensch und Pferd und Mensch und Mensch. Die Pferde verdeutlichen, dass eine gute Beziehung immer eine gute Energie-Verbindung voraussetzt. Ohne die geht es nicht. Ohne energetischen Informationsaustausch wird alles nur anstrengend. Mit dieser bewußten Energie zwischen uns wird alles selbstverständlich und leicht.

Du hast uns vermittelt, dass dieses WIR-Gefühl Pferd und Mensch gleichermaßen die Möglichkeit gibt, zu wachsen statt sich anzupassen, sich zu beugen, sich zu bekämpfen oder aufzugeben. In deinem Unterricht ist klar geworden, dass Pferde in jeder Sekunde bewusst sind und dass sie jede unserer Energiesignale lesen und jede kleinste Körpersprache wahrnehmen. Das macht uns wacher. Und das möchte ich weiter für mich “trainieren” – denn ich weiß, diese  Präsenz, diese Liebe heilt alles! Außerdem war mir wichtig zu lernen, mit welchen Körperbewegungen, Gedanken usw. man Pferde gewaltfrei führen und bewegen kann. Ich wollte zu jemanden ins Seminar gehen, der zeigt, dass es auch ohne Gewalt, ohne Druck und ohne Bestrafen und Zurechtweisen geht. Danke also, dass Du uns Antworten gegeben hast, wie das tatsächlich funktioniert! Ich finde es super, dass Du uns die dazugehörigen Körper-Übungen gezeigt hast, um eben z.B. das Becken durchlässiger zu machen. Für viele Frauen eh ein Thema. Es ist klar geworden, dass wir mehr in unsere Weichheit kommen müssen, um gut zu führen. Ich kann das auch auf meine private Beziehung übertragen. Das Seminar wurde “rund” durch alle praktischen Übungen am Pferd. Auch durch die Beobachtungen der anderen Pferde/Frauen konnte ich viel aus den 6 Tagen mitnehmen. Augenöffnend sind auch die Unterscheidung des Umgangs mit Stute oder Hengst/Wallach. Ist ja eigentlich ganz logisch, sagt einem aber sonst niemand, wenn man mit dem Pferd arbeitet.

Victoria Heinz:

Ich möchte mich nochmal herzlich bedanken für die tollen, intensiven Tage bei Dir! Es war ein tolles Seminar, und arbeitet intensiv in mir nach. Es hat in mir Türen geöffnet, und ich habe das Gefühl, ein ganzes Stück “heimgekehrt” zu sein, auf dem Weg mit den Pferden – und mit mir. Es ist eine Offenbarung für mich zu sehen, wie Du die mir bekannte “geistige Ebene” mit den Tieren so praktisch, in Energie umsetzt und mit ihnen lebst – ein Goldschatz. Du machst eine wunderbare Arbeit! Sie ist ein großes Geschenk für die Welt der Pferde und Pferdemenschen.

Laura Wohlfahrt:

Fast 2 Wochen ist es her, dass Franzi und ich bei dir zum Seminar waren. Generell bin ich weniger der Typ, der sofort danach eine E-Mail schreiben und eine Meinung abgeben kann, weil solche Tage voller Erkenntnisse, Weisheiten und Erlebnisse immer sehr in mir arbeiten und ihre Zeit brauchen. Es war großartig, soviel kann ich dir sofort sagen :). Ich bin dir soooo dankbar!! Deine Hilfe hat mich soooo voran gebracht!

Bettina Dengg:

Ich danke dir für die 2 wunderschönen Tage in deiner äusserst gelungenen Saliho School. Obwohl die Zeit knapp war hast du unendlich viel gegeben und die Türe zu einer wahren Verbindung mit den Pferden ganz weit aufgemacht. Auch deine lustige Art die Pferdesprache zu übersetzen, macht das Lernen bei dir zu einem Erlebnis. Nachdem ich die Eindrücke nun einigermaßen geordnet habe sind mir viele Zusammenhänge klar geworden.

Regina Burgmaier:

Ganz herzlichen Dank für die sehr eindrucksvollen  2 Tage bei Dir in Ebenöd. Ich durfte mit Dir und den anderen Teilnehmern sehr viel erleben, erfahren, begreifen. Deine Ehrlichkeit im Umgang mit Pferden und uns Menschen hat mich tief beeindruckt.  Vieles von dem, was Du uns gezeigt hast, stellte bei mir einiges auf den Kopf, und doch ist es so einfach geworden, nicht nur mit den Pferden ! Es funktioniert ! Es zeigt, dass wir alle tief in unserem Inneren zu mehr fähig sind, als nur konditionierte Verhaltensweisen auf uns und unser Umfeld anzuwenden, nicht nur auf unseren Partner Pferd. Deine Arbeit ist nicht nur eine “Technik”, es ist eine Lebenseinstellung. Wer sich darauf einlässt, muss sein bisheriges Tun und Denken vielleicht in Frage stellen, durch das einfache “Sein” und Begreifen um die Dinge, die da passieren, bekommt man aber alles in vielfachen positiven Reaktionen zurück ! Ich danke Dir nochmal von ganzem Herzen und freue mich auf ein Wiedersehen !

Franziska Stübner:

Liebe Sandra, ich möchte dir nochmal von ganzem Herzen für dieses wundervolle 2-Tage Seminar bei dir danken. Ich habe mich einmal komplett durch deine Homepage gelesen und deine Videos durchgeguckt und war daher sehr gespannt wie das Wochenende verläuft.Und ich muss sagen, ich war mehr als positiv überrascht, so eine Offenheit, so eine Ehrlichkeit und so viel Frohsinn, das fand ich sehr sehr schön. Es war toll dass jeder so viel Zeit bekam etwas von sich zu erzählen und dass auch du immer wieder etwas von dir erzählt hast und natürlich auch der ganze Aufbau von dem Kurs. Die ganzen Themen und Inhalte, ja, eigentlich alles war in dem Moment völlig einleuchtend, klar und logisch aber dennoch war es so viel und es fällt mir jetzt schon schwer mich an alles zu erinnern.

Regina Leithofer:
Liebe Frau König, vielen Dank für die Videoanalysen. Ich habe ihre Beschreibungen im Umgang eins zu eins umsetzen können. Obwohl die Probleme schon so lange bestehen und völlig unterschiedlich waren, haben alle drei Pferde sofort auf die Veränderungen reagiert. Es war für mich selbst kaum zu glauben, das die Pferde diese simplen Bewegungen akzeptiert haben. Endlich verstehe ich was sie mir immer sagen wollten und dafür bin ich ihnen zu großen Dank verpflichtet. Sie sind für mich eine absolute Pferdeversteherin.

Stefanie Hegmann:
Dein Einzelcoaching war super! Du hast mir sehr viel Inspiration gegeben und auch die klare Beschreibung der jetzigen Situation bei mir und bei Stepman hat mir gut getan! :). Vielen lieben Dank dafür!!!
Ich habe den Tag sehr genossen und jede Info aufgesogen

😉

Martin Mendez:
Sehr geehrte Frau König, ich möchte ihnen noch einmal von Herzen danken! So viele Erkenntnisse an einem einzigen Tag! Prächtig, dass mein Pferd so viele Informationen wie ein Buch bereit hielt und ich habe nur die erste Seite aufgeschlagen. Wir sehen uns im Sommer wieder!

Karin Schindler:
Liebe Sandra, endlich kann ich meinen Gandor besser verstehen und wir haben jetzt so viel Spaß miteinander. Wie er und deine Pferde auf meine tiefsten und verborgensten Probleme hingewiesen haben ist fast unheimlich. Was mir jetzt aber viel bewusster ist und worüber ich mich viel mehr freue, ist auch die Tatsache, dass deine Pferde gleichzeitig meine inneren Stärken erkannt haben an denen ich immer und immer wieder gezweifelt habe. Durch diese Hinweise kann ich mich jetzt endlich sicherer vorwärts bewegen. Ich danke dir für all das was du mir so liebevoll näher gebracht hast.

Robert Nehrkorn:

Ich möchte mich noch mal auf diesem Wege bedanken für die zwei schönen Tage in dem Seminar. Mir ist das dort Vermittelte dann im Nachhinein noch durch den Kopf gegangen. Am Liebsten würde ich gleich weiter machen wollen. Es würde mir sehr viel Freude machen.

Ralf Gosselaar:
Auf der Suche nach einem, für mich, richtigen und gutem Umgang mit Pferden landete ich in deinem 6 Tagesseminar in Ebenöd! Aufgrund deiner liebevollen, offen und mit viel guter Energie geleisteten Arbeit sind mir viele Dinge im Umgang mit Pferden und Menschen bewusst geworden. Viel wichtiger ist aber die Erkenntnis, wie sehr mir das Wesen Pferd  meine eigenen Stärken und Schwächen, ohne Emotionen, spiegelt. Durch die Arbeit in diesen 6 Tagen, mit Dir und deinen Pferden, habe ich etwas wundervolles und schönes mitnehmen dürfen: Liebe, Bewusstsein, Verständnis und die Erinnerung alles ohne Wertung zu vollbringen. Ich möchte Dir und deinen Pferden für diese wundervolle Woche danken.

Hildegard Riedmaier:
Danke für dieses besondere sechs Tage Seminar! All deine Pferdeassistenten sind tolle Mitarbeiter, sie bringen es einfach auf den Punkt. Du Sandra „übersetzt“es klar und mitfühlend. Ich bin den Pferden und mir, in dieser für mich heilsamen Woche, ein gutes Stück näher gekommen. Das Entdeckte und Gelernte macht sich jetzt mit mir auf den Weg.

Claudia Häusler:

Durch „Zufall“ habe ich im Internet ein Video von Dir gesehen, wie Du mit Pferden arbeitest. Ich war so begeistert und berührt, dass ich gleich nach deiner Homepage gegoogelt habe. Schon beim Lesen deiner Seiten wusste ich, dass ich Dich auf alle Fälle kennen lernen möchte. Und schon zwei Wochen später stand ich mit meinem Amigo in der wunderschönen Anlage in Ebenöd zum Seminar. Es folgten sechs intensive und unvergessliche Tage. Ich habe so viel Wertvolles über Pferdeverhalten erfahren. Wie sie denken, fühlen, kommunizieren, uns Menschen wahrnehmen und auf uns reagieren. Über die Einzigartigkeit  jedes Pferdes und wie sensibel es reagiert, wenn man es mit Respekt behandelt und auf seine feinen Signale achtet. Auch über mich selbst ist mir Einiges bewusst geworden, was mir die Pferde gezeigt haben. Wie wichtig es ist, mit sich selbst in Einklang und Harmonie zu sein, sich selbst wahr zu nehmen, sich seiner Ausstrahlung bewusst zu sein und seine eigene Energie positiv zu nutzen .
Fasziniert habe ich beobachtet, wie Du mit Amigo gearbeitet hast und wie er sich Tag für Tag verändert und geöffnet hat. Dank deiner Hilfe kann er sein Erlebtes verarbeiten und wir können gemeinsam in unserer Beziehung weiter wachsen. Durch Dich habe ich neue Möglichkeiten gefunden unseren Weg weiter liebevoll, aber auch mit Respekt und Begeisterung miteinander zu gehen. Liebe Sandra Du bist ein ganz wunderbarer Mensch mit besonderen Fähigkeiten und ich bin glücklich und dankbar Dich kennengelernt zu haben. Ich wünsche ganz vielen Pferden und ihren Besitzern, dass Sie den Weg zu Dir finden.

Martina Becka:
Nach Wochen der Verzweiflung über- und miteinander ist Sandra am 24. Dezember  in unser beider Leben getreten. Und im Nachhinein ist klar, dass das Datum kein Zufall war… Für uns war es wahrlich ein Weihnachtsgeschenk, denn sie konnte mir zunächst die große Angst nehmen, dass mein Pferd ein „durchgeknallter potentieller Killer“ ist, den im Stall außer mir niemand mehr anfassen wollte. Sie hat bei mir einen intensiven Umdenk- und Lernprozess in Gang gesetzt und mir die Augen für seinen Kummer und Mangel geöffnet und geduldig die Zusammenhänge erklärt, warum es sich nicht anders verhalten kann. Zugegeben, es ist kein leichter Weg, mich von Jahrzehnte alten Überzeugungen im Umgang mit Pferden zu verabschieden und mich selbst und mein Handeln in Frage zu stellen. Und mehr noch die eigenen psychischen Schwächen zu betrachten und an mir zu arbeiten. Ich habe beschlossen, mich dieser Herausforderung zu stellen – auch wenn es zuweilen ganz schön weh tut. Es ist absolut faszinierend zu beobachten, wie mein Pferd auf Sandra reagiert. Wie es an der Hand im Gelände immer gelassener und ruhiger wird. Wie es inzwischen ihre Führung akzeptiert und ihr vertraut. Das macht mir Mut, dass auch Phoenix und ich eines Tages zu einem harmonischen Miteinander finden. Die ersten Schritte sind nun immerhin getan. Vielen, vielen Dank dafür! Martina und Phoenix

 

Das 2 Tage Seminar im Mai 2014 in Ebenöd:

Aylin N. : Ich bin sehr dankbar die Erfahrungen rund um das Seminar mitnehmen zu können. Ich glaube, ich habe noch nie so viele herzliche Menschen an einem Ort getroffen. Ich habe nun ein paar neue Impulse, mit denen ich arbeiten kann.

Katharina H. : Es war ein sehr berührendes und intensives Seminar liebe Sandra – ich danke dir für deine tolle Arbeit! Da ist was Stück für Stück aufgebrochen, was lange verschüttet war. Es ist unglaublich, wie sehr uns Tiere spiegeln und etwas abnehmen.

Barbara W. : Ich bin immer noch ganz ergriffen von diesem schönen Wochenende. Ich habe bei Dir endlich dass gefunden was ich immer gesucht habe. Ich werde noch lange davon zehren. Jetzt werde ich Schritt für Schritt vorgehen, um mich an dem bei Dir erfahrenen zu üben.

Tanita W. : Ich hab noch keine Worte für das Erlebte. Es war wunderschön und ich fühle mich viel friedlicher. Danke für das tolle Wochenende!! Ich bin in Gedanken noch viel in Ebenöd und möchte eines Tages wiederkommen!

weitere Schüler:

Katja Eser:
Liebe Sandra,
ich danke dir herzlich für die Art des Umgangs mit dem Pferd, die du mir gezeigt hast: es ist keine Technik, wie sie in vielen Horsemanship-Kursen vermittelt wird, wo jeder Teilnehmer bei jedem Pferd dieselben Kommandos oder Gesten anwendet.
Du hast mir gezeigt, wie ich ein Pferd beobachten kann, wie ich seine Individualität entdecken kann, und wie ich mit ihm in seiner individuellen Sprache sprechen kann. Dies ist ein Weg, der berücksichtigt, daß jedes Pferd auf jeden Menschen unterschiedlich reagiert, und somit jeder Mensch mit jedem Pferd die Sprache finden muß, die nur zwischen diesen beiden Individuen gesprochen wird. Diese neue Sprache zu erlernen hat sehr viel mit mir selbst zu tun, es verändert mich und damit die Art, wie ein Pferd auf mich reagiert. Dieser Weg kann auch schmerzhaft sein, weil ich Seiten in mir finde, die ich verstecken wollte, die die Pferde aber wieder zum Vorschein bringen – durch ihr SEIN mit mir. Und sich hierauf einzulassen ist eine Chance, für sich selbst und für das Pferd und miteinander Frieden und Freude zu finden.Ich freue mich sehr darauf, weiter mit dir diesen Weg zu entdecken! Namaste – ich grüße den Göttlichen Funken in dir.

Petra Hoch-Dosch:
Ich habe jemanden gesucht, der mich einen wahrhaft respektvollen, und trotzdem wirkungsvollen Umgang mit Pferden lehrt.

Einen Ort, an dem ich Pferden mit Freude und Leichtigkeit begegnen kann, anstatt mit Unsicherheit und Risikobereitschaft. In Sandra König und ihrer Saliho School habe ich beides gefunden und noch viel mehr. Eine neue Art des Zugangs zu mir selbst und die Möglichkeit, bewußt mit meiner Energie arbeiten zu lernen. Und Sandras liebenswerte Pferde zeigen mir erfreulich und manchmal ernüchternd genau, ob ich auf dem richtigen Weg bin. Vielen Dank dafür!

Melanie Altheimer:

Liebe Sandra, was soll ich sagen??..??Wow dieser Nachmittag war der Hammer.Es war so unglaublich intressant, lustig, informativ, kurzzeitig traurig und vor allem schön und für mich weichenstellend. Ich bin überzeugt meinen Weg ENDLICH gefunden zu haben, schon wahnsinn das ich dafür 40 Jahre gebraucht habe.Ich freu mich saumäßig auf den Kurs im Juni kanns kaum erwarten!!!Allerdings geh ich auch mit sehr großem Respekt und Ehrfurcht an diese Arbeit weil ich denke das mir meine Seele noch einiges bereit hällt was es zu heilen gilt. Ich danke dir aus tiefstem Herzen für die Zeit die du mit uns verbracht hast, ich fühle mich unheimlich sicher und geborgen das jetzt alles heilen kann, und seit Samstag ist auch meine Zukunftsangst wie weggeblasen….Ich umarme dich und freu mich auf ein Wiedersehen!! Ganz liebe Grüße auch von Andi, sie ist tief beeindruckt von dir und deiner sooo wertvollen Arbeit. Sonnige Grüße aus dem Allgäu
Melli

Sonja K.:
Gerade ein kleines freches Pony namens Jack war es, der es gewagt hat, etwas auszusprechen, was sich nicht mal mein Coach zu sagen getraut hätte: er vermisste körperliche Präsenz bei mir und konnte so meine Führung nicht annehmen. Ich würde nur mit 20% meiner Energie arbeiten, meinte Sandra. Schon ein harter Schlag so hilflos irgendwie vor diesem Pony zu stehen, und zu hören, dass ich nur intellektuell und nicht körperlich arbeiten würde. Nachdem ich es angenommen und verdaut hatte, hat es mir die Augen geöffnet: endlich mal jemand, der sich traut mir die Wahrheit zu sagen. Und Sandra hat mir sofort Ratschläge gegeben, wie ich die Energie so aktivieren kann, dass ich viel mehr in meinem Leben realisieren und umsetzen kann, als mir das bisher möglich war. Dafür bin ich sehr dankbar, und für all die Umdenk- und Umlernprozesse, die sich seither in Gang gesetzt haben. Ich kann schon sagen, dass sich mein Leben durch das Coaching durch die Pferde und ihrer Übersetzerin Sandra schon ziemlich stark verändert hat… und das macht mich sehr glücklich.

Claudia Friedrich:
Liebe Sandra, so lange möchte ich mich schon bei Dir bedanken, aber ich war so beschäftigt mit Mir und den Dingen die Ramires betroffen haben. Unser Umgang ist nun ernsthaft von “richtigem” Respekt gekennzeichnet und wie du es voraus gesagt hast, achtet er viel mehr auf mich und ist wieder viel fröhlicher. Jetzt erkenne ich auch den Unterschied zu dem was ich in Horsemanship gelernt hatte und das Ramires, dort gar keine Wahl hatte. Es war auch ein Stück in meinem Leben so, das ich nicht erkannte wie Menschen mit Mir umgehen. Ich danke Dir von ganzen Herzen und ich freue mich auf unsere nächsten Stunden. Wenn ich das was du mir gezeigt hast vertieft habe, dann geht es weiter. Mach nicht zu lange Pause, denn die Pferde brauchen Menschen wie Dich. In herzlicher Umarmung Claudia Friedrich

Birgit Schwegler:
Liebe Sandra, ich weiss noch genau den Tag, an dem ich mich hilfesuchend an dich wandte, kurz davor, meinen sensiblen Islandwallach zu verkaufen. Dann hast du mir Mut gemacht, neue Wege mit ihm zu gehen, meinem Bauchgefühl nachzugeben. Es war anfangs nicht einfach für mich, aber es hat sich tausendfach gelohnt. Seitdem spüre ich eine viel größere Verbundenheit mit ihm, ich will ihm Freund und Mentor sein, und er nimmt es dankend an. Bald täglich überrascht er mich mit neuen Vertrauensbeweisen. Und erstaunlicherweise scheine ich plötzlich auch für andere Pferde interessanter zu sein, bin oft regelrecht umringt von ihnen. Danke Sandra, dass du mich auf diesen Weg gebracht und mich dabei unterstützt hast, stopp zu sagen und umzudenken. Wir sind noch lange nicht am Ende angekommen, aber ich bin stolz darüber, dass wir gemeinsam schon ein beachtliches Stück geschafft haben und zuversichtlich, dass es auch weiterhin vorangeht. Das macht mich und Schneemann sehr glücklich. Es wäre schön, wenn es mehr Menschen gäbe wie dich!

Claudia:
Liebe Sandra, ich glaube nichts im Leben geschieht zufällig. Deshalb habe ich Dich gefunden. Du hast mich auf einen Weg gebracht, den ich wohl tief in meinem Inneren schon gesucht habe. Der Umgang mit den Pferden fasziniert mich und ich bin Dir unendlich dankbar für Alles was Du mir beigebracht hast. Die Pferde sind so wunderbare und kraftvolle Tiere mit einem großen Sanftmut und sie verdienen Respekt und einen würdevollen Umgang. Es macht mich traurig, dass so viele Menschen diese wunderbaren Geschöpfe als “Sportgerät” betrachten und vergessen dass sie Gefühle haben, sich allerdings nicht äußern können ob und wie ihnen der Umgang gefällt, bzw. für sie sogar Schmerz bedeutet. Und Du bringst ihnen diesen Respekt entgegen und vermittelst auch Deinen Schülern und allen die es wissen wollen, wie man gewaltfrei, mit dem richtigen Maß an Durchsetzungsvermögen aber auch Gefühl und Freude die Pferde richtig behandelt. Und was man durch diesen Umgang mit den Pferden von ihnen zurück bekommt ist so wunderbar. Es gab so viele Momente in denen mein Herz vor Glück förmlich übergelaufen ist und das ist ein Zustand den man mit keinem Geld der Welt und auch nicht mit irgend einem Turniergewinn oder sonstigem erreichen kann. Ich bin unendlich glücklich, dass ich das erleben darf. DANKE für ALLES!!! Mach weiter so, ich hoffe, dass noch viele Menschen von Dir lernen, das kommt nicht nur den Pferden sondern auch den Menschen selbst zu Gute. Liebe Grüße – Claudia